Mein Antennen Mast

Ende 2015 hat mit Hans  DL4BJ mit seinem Bagger das Loch ausgehoben  2,2 Meter auf 2,2 Meter und 1,8 Meter tief , leider begann schon ein paar Tage danach der Regen den Boden Aufzuweichen so das der LKW mit Beton nicht mehr bei Kamm und ich es bis in den Sommer 2016 verschieben musste,  der leider dann auch sehr spät begann . Blödsinigerweise ist durch den vielen regen das Loch trotz tauchpumpe ständig voll mit Wasser und weichte die Wände auf, diese brachen ab. So dass ich gute 4 Meter Lehmboden nochmal mit Hand ausheben musste.

In meinem Sommer Urlaub  baute ich die Schalung und die Gewindestangen und Schablohne, die ich bei einer Befreundeten Schlosserei machen ließ, endlich ein und konnte diese ausrichten und befestigen.  Im November war es soweit der Frank DO1VF Brachte den Beton.  Das Einbringen in das Loch und glattziehen dauerte bis spät in die Nacht. Nach ca. 30 Tagen Trockenzeit Bauten wir nun endlich den Mast auf Samstagmorgen um 10 Uhr ging es los mein Schwiegersohn Flo und Helmut DK9VQ halfen fleißig beim Aufbau , mithilfe von meinem Traktor ging es eigentlich einfacher wie ich es mir Vorgestellt Hatte und am späten Abend stand der Mast und der Beam war oben.

Danke An Meine XYL Juliana meinen Vater Rudi (87 Jahre alt) meinen Schwiegersohn Flo

und Ganz besonderst an DK9VQ der Fleißig mitgeholfen hat den Aufbau zu meistern

und DL4BJ Hans der mit seinen Bagger das Loch gemacht hat

und DO1VF Frank der den Beton gebracht hat

Da steht er in Voller pracht mit dem Fritzel beam Drauf, die UKW Antennen Fehlen noch

Dann kam Frederike

Das Orkantief Friederike, in Frankreich tempête David genannt, zog als schwerer Sturm mit Orkanböen am 18. Januar 2018 von Westen durch Irland, das Vereinigte Königreich, die Niederlande, Belgien und Deutschland bis nach Polen. Zehn Menschen starben, der versicherte Schaden betrug 1,7 Mrd. Wikipedia

Hummelmast JumboIII

Nachdem die Liebe Frederike meinen Versatower BP60SX im Januar 18 zerstört hatte und die Versicherung nun nach fast anderthalb Jahren nur einen Teil erstattet hat, hatte ich das Glück einen Gebrauchten Hummelmast mit Opti Beam und 40m Rotari Dipol zu bekommen,mein danke hier nochmal an Andre DL6VT 

Mit einer Adapterplatte, die ich mir von einem Schlosserei Betrieb machen lassen habe konnte ich ihn auf das alte Fundament mit den vorhandenen Schrauben befestigen. 

Auch habe ich meinen alten Rotor nochmal instandgesetzt und in Betrieb genommen

Hier sieht ihr die werte der Antenne

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.